Orchideen richtig Pflegen

Die Pflege einer Orchidee ist viel einfacher, als man oft denkt. Ausreichend Licht, keine Überwässerung und regelmäßige Düngung sind der Schlüssel zum Erfolg!

Unsere Empfehlungen Für Heimwerker

Wenn Sie unsicher sind, können Sie mit der Wahl einer Phalaenopsis-Orchidee beginnen, die wirklich einfach zu züchten und sogar wieder zum Blühen zu bringen ist.

Bieten Sie Ihrer Orchidee die richtigen Licht- und Temperaturbedingungen

  • Versorgen Sie Ihre Orchidee mit reichlich, aber gefiltertem Licht.
  • Ihre Orchidee braucht viel Licht, aber nicht zu direkt, da dies ihre Blätter verbrennen könnte. In der Regel wird es hinter einem Fenster gut aussehen. Im Sommer wird es jedoch notwendig sein, das Licht zu dimmen, wenn das Fenster direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist.

Geben Sie Ihrer Orchidee die Temperatur, die sie braucht

Viele Orchideen, darunter auch Phalaenopsis, mögen eine Tagestemperatur von mindestens 18 bis 20 °C. Nachts ist jedoch eine etwas kühlere Temperatur ideal (nicht unter 15 °C).

Blätter der Orchidee werden gelb – Was tun?

Gießen Sie Ihre Orchidee mit der richtigen Frequenz.

Eine Orchidee soll reichlich, aber in Abständen gegossen zu werden. Außerdem vertragen ihre Wurzeln kein stehendes Wasser, so dass sie unbedingt vermieden werden muss.

  • Gießen Sie Ihre Orchidee durchschnittlich einmal pro Woche. Lassen Sie das Substrat zwischen den Wassergaben immer gut abtrocknen.
  • Tauchen Sie die Pflanze in einen Eimer mit zimmerwarmem, möglichst kalkfreiem Wasser (ideal ist Regenwasser) und lassen Sie sie 10 Minuten baden.
  • Lassen Sie den Topf gut abtropfen, bevor Sie ihn wieder auf den Untersetzer oder das Pflanzgefäß stellen.
  • Besprühen Sie Ihre Orchidee mehrmals pro Woche oder sogar täglich. Besprühen Sie nur die Luftwurzeln und Blätter Ihrer Orchidee, nicht die Blüten.

Geben Sie Ihrer Orchidee regelmäßig Dünger.

  • Geben Sie etwa alle zwei Wochen einen speziellen Orchideen-Flüssigdünger (oder einen herkömmlichen Dünger, solange er 2 bis 3 Mal mehr verdünnt wird als in der Anleitung angegeben) in das Wasser, mit dem Sie Ihre Pflanze gießen.
  • Stoppen Sie die Düngerzugabe im Winter und beginnen Sie wieder im Frühjahr.

Bringen Sie Ihre Orchidee in den Sommermonaten nach draußen.

  • Von Mai bis Oktober können Sie Ihre Orchidee auf den Balkon oder in den Garten stellen, das wird ihr sehr gut tun.
  • Stellen Sie ihn an einem windgeschützten Ort im Halbschatten auf, insbesondere nicht in der direkten Sonne.

Umtopfen Ihrer Orchidee

  • Topfen Sie Ihre Orchidee etwa alle 2 bis 3 Jahre um, um das Substrat zu erneuern: Dieses setzt sich nämlich im Laufe der Jahreszeiten ab und führt dazu, dass die Wurzeln der Pflanze ersticken.
  • Verwenden Sie nur ein sehr leichtes Substrat (speziell für Orchideen), niemals Kompost.

Benötigte Materialien, um eine Orchidee richtig zu Pflegen

Orchideen richtig pflegen Tutorial Video

soesteranzeiger

Unsere Empfehlungen Für Heimwerker

Unsere Empfehlungen Für Heimwerker

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen